Bayern.Recht

Verkündungsplattform

Bay. Staatswappen



800-21-2-1-K

Verordnung
zur Änderung der
Verordnung über Zuständigkeiten zum Vollzug des
Bayerischen Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes

vom 27. September 2017


Auf Grund des Art. 8 Abs. 2 Satz 1 und 2 sowie des Art. 13 Abs. 5 Satz 1 und 2 des Bayerischen Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes (BayBQFG) vom 24. Juli 2013 (GVBl. S. 439, BayRS 800-21-2-A), das zuletzt durch Art. 6a des Gesetzes vom 12. Juli 2016 (GVBl. S. 156) geändert worden ist, verordnet das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr:


§ 1

Die Verordnung über Zuständigkeiten zum Vollzug des Bayerischen Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes (ZustV-BayBQFG) vom 2. August 2013 (GVBl. S. 567, BayRS 800-21-2-1-K), die zuletzt durch § 1 Nr. 410 der Verordnung vom 22. Juli 2014 (GVBl. S. 286) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
In der Überschrift wird vor der Angabe „ZustV-BayBQFG“ die Angabe „Zuständigkeitsverordnung BayBQFG –“ eingefügt.

2.
§ 1 wird wie folgt geändert:

a)
Es wird folgende Überschrift eingefügt:

„Zuständige Stellen“.
b)
Die Nrn. 1 und 2 werden durch folgende Nr. 1 ersetzt:

„1.
das Bayerische Landesamt für Schule für Berufsabschlüsse im gewerblich-technischen, im kaufmännischen, im sozialpflegerischen und im sozialpädagogischen Bereich,“.

c)
Die bisherige Nr. 3 wird Nr. 2.

3.
In § 2 wird folgende Überschrift eingefügt:

„Inkrafttreten“.


§ 2

Diese Verordnung tritt am 1. August 2018 in Kraft.


München, den 27. September 2017

Bayerisches Staatsministerium für
Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst


Dr. Ludwig  S p a e n l e ,  Staatsminister