Bayern.Recht

Verkündungsplattform

Bay. Staatswappen



1132-K
Verleihung der Auszeichnungen
„Bayerischer Staatspreis für Unterricht und Kultus“
sowie
„PRO MERITIS SCIENTIAE ET LITTERARUM“
Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums
für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
vom 2. April 2014  Az.: ZS 2-M3260/3/1
Das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst verleiht in seinem Geschäftsbereich die Auszeichnungen „Bayerischer Staatspreis für Unterricht und Kultus“ für besondere Verdienste vor allem um Erziehung und Unterricht, Erwachsenenbildung sowie Kultusangelegenheiten und „PRO MERITIS SCIENTIAE ET LITTERARUM“ für besondere Verdienste um Wissenschaft, Forschung und Kunst.
1.
Die Auszeichnung „Bayerischer Staatspreis für Unterricht und Kultus“ besteht aus einer Bronzeplastik, die in stilisierter Form eine aufbrechende Kastanie darstellt. Auf der Unterseite der Plastik ist eine Messingplakette angebracht mit der Inschrift „Bayerischer Staatspreis für Unterricht und Kultus“.
2.
Die Auszeichnung „PRO MERITIS SCIENTIAE ET LITTERARUM“ besteht aus einem Kunstobjekt in Form einer Bronzeplatte auf der symbolhaft die Sinne, die Kunst und die Wissenschaft dargestellt sind, sowie einer Anstecknadel mit einem Lorbeerzweig.
3.
Grundsätzlich werden jährlich jeweils bis zu acht Auszeichnungen vergeben.
4.
Die Auszeichnungen sind kein Orden oder Ehrenzeichen im Sinne des Art. 118 Abs. 5 der Bayerischen Verfassung.
5.
Über die Verleihung wird eine Urkunde ausgestellt, die gleichzeitig mit der Auszeichnung ausgehändigt wird.
6.
Diese Bekanntmachung tritt am 1. Juni 2014 in Kraft. Gleichzeitig treten die Bekanntmachungen über die Verleihung des Bayerischen Staatspreises für Unterricht und Kultus vom 24. Oktober 2001 (KWMBl I S. 423) sowie über die Verleihung einer Auszeichnung für besondere Verdienste vom 4. August 2008 (KWMBl S. 226) außer Kraft.
Dr. Ludwig Spaenle
Staatsminister