Veröffentlichung BayMBl. 2020 Nr. 287 vom 20.05.2020

Veröffentlichendes Ressort

Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Download

Amtliche elektronische Ausgabe Amtliche elektronische Ausgabe Hash-Prüfsumme der PDF-Datei BayMBl(sha256): 9D64E7C86183B9CC65E184B8B6AA73587B157E488976EE23836A6E222B6BAC5F

Sonstige Bekanntmachung

    2126-1-8-G

    Verordnung zur Änderung
    der Vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

    vom 20. Mai 2020

    Auf Grund des § 32 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), das zuletzt durch Art. 1, 2 und 3 des Gesetzes vom 27. März 2020 (BGBl. I S. 587) geändert worden ist, in Verbindung mit § 9 Nr. 5 der Delegationsverordnung (DelV) vom 28. Januar 2014 (GVBl. S. 22, BayRS 103-2-V), die zuletzt durch Verordnung vom 13. Januar 2020 (GVBl. S. 11) geändert worden ist, verordnet das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege:

    § 1

    Die Vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (4. BayIfSMV) vom 5. Mai 2020 (BayMBl. Nr. 240, 245, BayRS 2126-1-8-G), die zuletzt durch §§ 1, 2 der Verordnung vom 14. Mai 2020 (BayMBl. Nr. 269) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

    1.
    § 9 Abs. 3 wird wie folgt geändert:
    a)
    Im Satzteil vor Nr. 1 werden die Wörter „Spiel- und Wettkampfbetrieb der 1. und 2. Fußball-Bundesliga ist in Sportstadien unter freiem Himmel“ durch die Wörter „Spiel- und Trainingsbetrieb in Profiligen und im DFB-Pokal ist“ ersetzt.
    b)
    In Nr. 3 wird das Wort „Ligabetreibers“ durch das Wort „Veranstalters“ ersetzt.
    2.
    § 23 wird aufgehoben.

    § 2

    Diese Verordnung tritt am 21. Mai 2020 in Kraft.

    München, den 20. Mai 2020

    Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

    Melanie Huml, Staatsministerin