Veröffentlichung BayMBl. 2021 Nr. 236 vom 31.03.2021

Veröffentlichendes Ressort

Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

Download

Amtliche elektronische Ausgabe Amtliche elektronische Ausgabe Hash-Prüfsumme der PDF-Datei BayMBl(sha256): D693104B5A0D4BE73F27509ECFCAED4431FBF4795BAF26D6288B589B0B24F544

Verwaltungsvorschrift

2153-I
  • Verwaltung
  • Zivile Verteidigung, Brand- und Katastrophenschutz, Rettungsdienst
  • Feuerwehrwesen

2153-I

Dienstgrad- und Funktionsabzeichen der Feuerwehren

Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration

vom 3. März 2021, Az. D2-2241-1-28

Gestützt auf § 19 der Feuerwehrgesetzausführungsverordnung trifft das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration folgende Festsetzungen:

1.
Geltungsbereich

Diese Bekanntmachung gilt für

a)
Angehörige von Feuerwehren im Sinne des Art. 4 Abs. 1 Satz 1 des Bayerischen Feuerwehrgesetzes (BayFwG),
b)
Beamtinnen und Beamte des feuerwehrtechnischen Dienstes,
c)
Beschäftigte – mit einer Laufbahnausbildung zum feuerwehrtechnischen Dienst – des Freistaates Bayern und der Kommunen,
d)
Beamtinnen und Beamte – mit Aufgaben im Bereich der Feuerwehr – des Freistaates Bayern und der Kommunen,
e)
Beschäftigte – mit Aufgaben im Bereich der Feuerwehr – des Freistaates Bayern und der Kommunen,

sofern bestimmt ist, dass sie Dienstkleidung tragen.

2.
Kennzeichnung der Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der Berufsfeuerwehren, der hauptamtlichen Einsatzkräfte ständiger Wachen und des Freistaates Bayern

Die Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der Berufsfeuerwehren, der hauptamtlichen Einsatzkräfte ständiger Wachen und des Freistaates Bayern tragen die nachfolgend beschriebenen und abgebildeten Kennzeichen.

2.1Ärmelabzeichen

2.1.1
Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der Berufsfeuerwehren
Ausführung:
Schwarzes oder dunkelblaues Stoffabzeichen in Dreiecksform mit eingearbeitetem Stadtwappen, golden bestickt oder eingewebt.
2.1.2
Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger des Freistaates Bayern
Ausführung:
Schwarzes Stoffabzeichen in heraldischer Form mit eingearbeitetem großen Staatswappen, golden bestickt oder eingewebt.
Trageweise:
Linker Oberärmel von Diensthemd, Dienstjacke, Dienstmantel und Schutzjacke oder Schutzmantel; 130 mm unterhalb des Schultergelenks; kurzes Diensthemd 100 mm unterhalb des Schultergelenks.
2.1.3
Hauptamtliche Einsatzkräfte einer ständig besetzten Wache einer freiwilligen Feuerwehr
Ausführung:
Schwarzes Stoffabzeichen in heraldischer Form, silberweiß oder golden bestickt oder eingewebt, Stadtwappen bzw. Wappen der Gemeinde mit der Aufschrift „Feuerwehr“.
Trageweise:
Linker Oberärmel von Diensthemd, Dienstjacke, Dienstmantel und Schutzjacke oder Schutzmantel; 130 mm unterhalb des Schultergelenks.
Beispielbild Ärmelabzeichen der Berufsfeuerwehr MünchenBeispielbild Ärmelabzeichen der Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger des Freistaates BayernBeispielbild Ärmelabzeichen der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Feuerwehr

Beispielbilder Ärmelabzeichen der Berufsfeuerwehr München, der Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger des Freistaates Bayern und der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Feuerwehr

* Angaben sind Mindestwerte

2.1.4
Dienstkleidungsträger im internationalen Raum

Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger, die auch im internationalen Raum Dienstkleidung tragen, können das vom DFV vorgeschlagene Ärmelabzeichen (heraldische Form, schwarzer Filz, schwarz/rot/golden, gesticktes Emblem [ähnlich Bundesadler]; je nach Dienstgrad ohne Rand bzw. mit silbernem oder goldenem Rand [analog zur Farbe der Mützenabzeichen nach Nr. 2.3]) als zusätzliches Ärmelabzeichen an gleicher Stelle (siehe Trageweise) am rechten Oberärmel tragen.

Beispielbild Ärmelabzeichen für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger im internationalen Raum mit silbernem Rand
Beispielbild Ärmelabzeichen für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger im internationalen Raum mit silbernem Rand

* Angaben sind Mindestwerte

2.2Brustanhänger für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger

Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger des Freistaates Bayern tragen zur Kennzeichnung der zugehörigen Behörde zusätzlich zum Ärmelabzeichen einen Brustanhänger auf der rechten Brusttasche der Dienstjacke, des Dienstmantels oder des Diensthemdes.

Angehörige von Berufsfeuerwehren und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ständig besetzten Wachen können zusätzlich zum Ärmelabzeichen einen Brustanhänger zur Kennzeichnung des zugehörigen Regierungsbezirkes auf der rechten Brusttasche der Dienstjacke, des Dienstmantels oder des Diensthemdes tragen.

Größe des Wappens 30 mm breit, 35 mm hoch (40 mm mit Krone)

Beispielbild Brustanhänger Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration
Beispielbild Brustanhänger Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

2.3Mützenabzeichen

Ausführung:
Stadtwappen als Metallschild für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der Berufsfeuerwehren

oder

Wappen als Metallschild mit der Darstellung des Feuerwehrsymbols.

Farbe

  • altsilbern, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 2. QE ohne Führungslehrgang nach § 23 Abs. 2 FachV-Fw sowie Beamtinnen und Beamte im Vorbereitungsdienst,
  • silbern, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 2. QE mit Führungslehrgang nach § 23 Abs. 2 FachV-Fw sowie Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 3. QE,
  • golden, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger im Endamt der 3. QE sowie Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 4. QE.

Das Stadtwappen als Metallschild für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der Berufsfeuerwehren kann, je nach Qualifikationsebene, in der entsprechenden Farbe getragen werden.

Trageweise:
An der Schirmmütze in der Mitte des Oberteils. An der Bergmütze im oberen Teil des Mützenbundes.
Beispielbild FeuerwehrsymbolWappen der Stadt München

Beispielbild Feuerwehrsymbol und Wappen der Stadt München

2.4Kragenabzeichen

Kragenabzeichen können nach Vorgaben des jeweiligen Dienstherrn getragen werden.

Ausführung:
Wappen als Metallschild mit der Darstellung des Feuerwehrsymbols.

Farbe

  • altsilbern, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 2. QE ohne Führungslehrgang nach § 23 Abs. 2 FachV-Fw sowie Beamtinnen und Beamte im Vorbereitungsdienst,
  • silbern, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 2. QE mit Führungslehrgang nach § 23 Abs. 2 FachV-Fw sowie Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 3. QE,
  • golden, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger im Endamt der 3. QE sowie Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 4. QE.
Trageweise:
Das Kragenabzeichen wird beidseitig über den Kragenecken der Dienstjacke getragen.
Beispielbild Feuerwehrsymbol
Beispielbild Feuerwehrsymbol

2.5Mützenkokarde

Ausführung:
Gestanzte Metallrosette in Einheitsgröße, Farbe weiß-blau.
Trageweise:
In der Mitte des Mützenbundes der Schirmmütze.

2.6Mützenschnur

Ausführung:
Metallkordel, 6 mm dick, zweifach, verstellbar.

Farbe

  • silbern, matt, rot durchwirkt für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 2. QE ohne Führungslehrgang nach § 23 Abs. 2 FachV-Fw sowie Beamtinnen und Beamte im Vorbereitungsdienst,
  • silbern, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 2. QE mit Führungslehrgang nach § 23 Abs. 2 FachV-Fw sowie Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 3. QE,
  • golden, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger im Endamt der 3. QE sowie Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 4. QE.
Trageweise:
Am Mützenbund der Schirmmütze.
Beispielbild Schirmmütze für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 4. QE
Beispielbild Schirmmütze für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 4. QE

2.7Bergmütze

Ausführung:
Ohne Deckelbiese für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 2. QE ohne Führungslehrgang nach § 23 Abs. 2 FachV-Fw.

Metallgespinst in die Naht zwischen Mützenbund und Mützendeckel eingearbeitet.

Farbe

  • silbern, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 2. QE mit Führungslehrgang nach § 23 Abs. 2 FachV-Fw sowie Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 3. QE,
  • golden, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger im Endamt der 3. QE sowie Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 4. QE.
Beispielbild Bergmütze für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 3. QE
Beispielbild Bergmütze für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 3. QE

2.8Dienstgradabzeichen

Ausführung:
Stoffabzeichen schwarz oder in Farbe der Dienstkleidung mit rot-, silber- oder goldfarbenen Tressenstreifen.

Maße der Tressenstreifen: 8 mm x 60 mm (breit) bzw. 4 mm x 60 mm (schmal) mit jeweils 5 mm Abstand untereinander und 8 mm Abstand zum Rand.

Die silber- oder goldfarbenen Tressenstreifen sind fein maschinengestickt mit metallisierten Stickgarnen herzustellen.

Trageweise:
Linker Unterärmel von Dienstjacke oder Dienstmantel; Ansatzpunkt 100 mm über Ärmelabschluss.
TrägerTressenstreifenDienstgradabzeichen
Beamtinnen und Beamte im Vorbereitungsdienst

Brandmeisteranwärterin,
Brandmeisteranwärter

1 x rot, schwarz durchwirkt
Dienstgradabzeichen Brandmeisteranwärterin, Brandmeisteranwärter

Brandoberinspektoranwärterin,
Brandoberinspektoranwärter

1 x silbern, schwarz durchwirkt
Dienstgradabzeichen Brandoberinspektoranwärterin, Brandoberinspektoranwärter

Brandreferendarin,
Brandreferendar

1 x golden, schwarz durchwirkt
Dienstgradabzeichen Brandreferendarin, Brandreferendar
Beamtinnen und Beamte des feuerwehrtechnischen Dienstes in der zweiten Qualifikationsebene

Brandmeisterin,
Brandmeister

1 x rot
Dienstgradabzeichen Brandmeisterin, Brandmeister

Oberbrandmeisterin,
Oberbrandmeister

2 x rot
Dienstgradabzeichen Oberbrandmeisterin, Oberbrandmeister

Brandinspektorin,
Brandinspektor

1 x silbern
Dienstgradabzeichen Brandinspektorin, Brandinspektor

Brandinspektorin mit Zulage,
Brandinspektor mit Zulage

1 x silbern und
1 schmaler Tressenstreifen

Dienstgradabzeichen Brandinspektorin mit Zulage, Brandinspektor mit Zulage
Beamtinnen und Beamte des feuerwehrtechnischen Dienstes in der dritten Qualifikationsebene

Brandoberinspektorin,
Brandoberinspektor

2 x silbern
Dienstgradabzeichen Brandoberinspektorin, Brandoberinspektor

Brandamtfrau,
Brandamtmann

3 x silbern
Dienstgradabzeichen Brandamtfrau, Brandamtmann

Brandamtsrätin,
Brandamtsrat

4 x silbern
Dienstgradabzeichen Brandamtsrätin, Brandamtsrat

Brandrätin,
Brandrat

1 x golden
Dienstgradabzeichen Brandrätin, Brandrat

Brandrätin mit Zulage,
Brandrat mit Zulage

1 x golden und
1 schmaler Tressenstreifen

Dienstgradabzeichen Brandrätin mit Zulage, Brandrat mit Zulage
Beamtinnen und Beamte des feuerwehrtechnischen Dienstes in der vierten Qualifikationsebene

Brandrätin,
Brandrat

1 x golden
Dienstgradabzeichen Brandrätin, Brandrat

Brandoberrätin,
Brandoberrat

2 x golden
Dienstgradabzeichen Brandoberrätin, Brandoberrat

Branddirektorin,
Branddirektor

3 x golden
Dienstgradabzeichen Branddirektorin, Branddirektor

Leitende Branddirektorin,
Leitender Branddirektor
Ministerialrätin,
Ministerialrat

4 x golden
Dienstgradabzeichen Leitende Branddirektorin, Leitender Branddirektor, Ministerialrätin, Ministerialrat

Leitende Branddirektorin mit Amtszulage bzw. Besoldung bis B 2,
Leitender Branddirektor mit Amtszulage bzw. Besoldung bis B 2

4 x golden und
1 schmaler Tressenstreifen

Dienstgradabzeichen Leitende Branddirektorin mit Amtszulage bzw. Besoldung bis B 2, Leitender Branddirektor mit Amtszulage bzw. Besoldung bis B 2

Oberbranddirektorin,
Oberbranddirektor
Ministerialrätin,
Ministerialrat (ab B 3)

5 x golden
Dienstgradabzeichen Oberbranddirektorin, Oberbranddirektor, Ministerialrätin, Ministerialrat (ab B 3)

Alternative Trageweise der Dienstgradabzeichen:

Anstelle von Ärmelabzeichen können die Dienstgradabzeichen auch als Schulterklappen auf Diensthemd, Dienstjacke, Pullover, Dienstmantel, Blouson, Softshelljacke, Wetterschutzjacke, Strickjacke etc. getragen werden. Auf Diensthemd, Pullover, Strickjacke, Fleece- und Softshelljacke, Blouson ist die Trageweise auch als Schulterschlaufe ohne Knopf möglich. An Schutzjacken oder Ähnlichem können die Dienstgradabzeichen auf der Brust getragen werden.

Ausführung Schulterklappe:

Schwarz oder in Farbe der verwendeten Dienstkleidung.

Gesamtlänge 120 mm, Breite 45 mm. Rechteckige Grundform. Bei 100 mm gerader Länge spitz zulaufend zur Schulter. Mit Knopf nach DIN 14941, Durchmesser 12 mm, zentriert auf Schnittpunkt bei 100 mm Länge mit Mittellängsachse.

Knopffarbe in Farbe der Schulterklappe oder silbern, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 2. QE und 3. QE bis zum Dienstgrad Brandamtsrätin bzw. Brandamtsrat (inklusive Beamtinnen und Beamte im Vorbereitungsdienst) bzw. golden, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 3. und 4. QE ab dem Dienstgrad Brandrätin bzw. Brandrat.

Rot-, silber- oder goldfarbene Tressenstreifen. Maße: 8 mm x 45 mm (breit) bzw. 4 mm x 45 mm (schmal) mit jeweils 5 mm Abstand zwischen den Tressenstreifen. Der erste Tressenstreifen hält jeweils 8 mm Abstand zum kurzen Rand (Höhe Schultergelenk). Die silber- oder goldfarbenen Tressenstreifen sind fein maschinengestickt mit metallisierten Stickgarnen herzustellen.

Beispielbild Schulterklappen Brandoberrätin und BrandoberratBeispielbild Schulterklappen Brandamtsrätin und BrandamtsratBeispielbild Schulterklappen Brandmeisterin und BrandmeisterBeispielbild Schulterklappen Brandreferendarin und Brandreferendar

Beispielbilder Schulterklappen Brandoberrätin und Brandoberrat, Brandamtsrätin und Brandamtsrat, Brandmeisterin und Brandmeister sowie Brandreferendarin und Brandreferendar

Ausführung Schulterschlaufe:

Stoffschlaufe schwarz oder in Farbe der verwendeten Dienstkleidung.

Länge 100 mm, Breite 45 mm. Rechteckige Form. Ohne Knopf.

Rot-, silber- oder goldfarbene Tressenstreifen. Maße: 8 mm x 45 mm (breit) bzw. 4 mm x 45 mm (schmal) mit jeweils 5 mm Abstand zwischen den Tressenstreifen. Der erste Tressenstreifen hält jeweils 8 mm Abstand zum kurzen Rand (Höhe Schultergelenk). Die silber- oder goldfarbenen Tressenstreifen sind fein maschinengestickt mit metallisierten Stickgarnen herzustellen.

2.9Knöpfe der Dienstkleidung

Ausführung: Knöpfe nach DIN 14941;

Farbe

  • golden, matt, für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger im Endamt der 3. QE sowie für Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der 4. QE;
  • silbern, matt, für alle anderen Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger (inkl. Beamtinnen und Beamte im Vorbereitungsdienst).

Für die Knöpfe am Bund der Bergmütze gelten die gleichen Farben.

2.10Kennzeichnungswesten und -koller

Zur Kennzeichnung taktischer Funktionen sind Kennzeichnungswesten oder Koller während der Ausübung der jeweiligen Funktion zu tragen:

  • Schriftzug „Einsatzleiter“, tiefschwarz (RAL 9005) auf Grundfarbe leuchtgelb (RAL 1026),
  • Schriftzug „Zugführer“, tiefschwarz (RAL 9005) auf Grundfarbe karminrot (RAL 3002),
  • Schriftzug „Abschnittsleiter“, tiefschwarz (RAL 9005) auf Grundfarbe reinweiß (RAL 9010),
  • Schriftzug „Gruppenführer“ tiefschwarz (RAL 9005) auf Grundfarbe verkehrsblau (RAL 5017),
  • Schriftzug „Fachberater“ tiefschwarz (RAL 9005) auf Grundfarbe smaragdgrün (RAL 6001) (zum Beispiel Fachberater ABC, Fachberater PSNV-E, Presse[sprecher] etc.),
  • Schriftzug „Kontingentführer“, tiefschwarz (RAL 9005) auf Grundfarbe reinweiß (RAL 9010), weiß-blau kariert.
Beispielbilder Einsatzleiterin und Einsatzleiter Feuerwehr, Gruppenführerin und Gruppenführer
Beispielbilder Einsatzleiterin und Einsatzleiter Feuerwehr, Gruppenführerin und Gruppenführer

Hinweis: Die Reflexbestreifung soll so beschaffen sein, dass die Warnwirkung der verdeckten Einsatzkleidung nicht gemindert wird (zum Beispiel zusammen mit der Feuerwehrschutzkleidung soll der Anhang B nach DIN EN 469 erfüllt sein).

2.11Helmkennzeichnung

2.11.1
Kennzeichnung der Qualifikation

Die dauerhafte Kennzeichnung am Helm verdeutlicht die Qualifikation der Trägerin bzw. des Trägers (absolvierte Lehrgänge).

Ausführung und
Trageweise:

Dauerhafte Kennzeichnung mit Klebeband direkt über dem Reflexstreifen, 10 mm oder 20 mm, Farbe schwarz (RAL 9005) oder reflexrot (RAL 3019).

Träger:
Feuerwehrtechnische Beamtinnen und Beamte der Berufsfeuerwehren, hauptamtliche Kräfte ständiger Wachen und des Freistaates Bayern.
HelmkennzeichnungQualifikationKennzeichnung
Helmkennzeichnung Gruppenführerin bzw. Gruppenführer

Gruppenführerin bzw. Gruppenführer
(Führungslehrgang gemäß
§ 23 Abs. 2 FachV-Fw)

1 Band
(10 mm, schwarz)

Helmkennzeichnung Zugführerin bzw. Zugführer

Zugführerin bzw. Zugführer
(B IV Teil 1)

1 Band
(20 mm, schwarz)

Helmkennzeichnung Führungsdienst 3. QE

Führungsdienst 3. QE
(B IV Teil 2)
Verbandsführerin bzw. Verbandsführer

1 Band
(10 mm, reflexrot)

Helmkennzeichnung Führungsdienst 4. QE

Führungsdienst 4. QE
(B VI)
Verbandsführerin bzw. Verbandsführer

1 Band
(20 mm, reflexrot)

2.11.2
Kennzeichnung der Dienststellenleitung

Dienststellenleiterinnen und Dienststellenleiter einer Berufsfeuerwehr oder einer ständig besetzten Wache, Leiterinnen und Leiter einer Feuerwehrschule und Sachgebietsleiterinnen und Sachgebietsleiter im Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration tragen jeweils zwei Helmbänder entsprechend ihrer Qualifikation.

Trageweise:
Unteres Band mittig auf Reflexstreifen, zweites Band 10 mm darüber.
Beispielbild Helmkennzeichnung Dienststellenleiterin bzw. Dienststellenleiter mit der Qualifikation B IV Teil 1
Beispielbild Helmkennzeichnung Dienststellenleiterin bzw. Dienststellenleiter mit der Qualifikation B IV Teil 1
2.11.3
Kennzeichnung im Rettungswesen

Die rettungsdienstliche Qualifikation ist am Helm wie folgt zu kennzeichnen:

KennzeichnungHelmkennzeichnungQualifikation
Kennzeichnung Äskulap-Symbol im Kreisring, blau
Helmkennzeichnung Rettungs(dienst)helferin oder Rettungs(dienst)helfer, Sanitäterin oder Sanitäter, First Responder

Rettungs(dienst)helferin oder Rettungs(dienst)helfer,
Sanitäterin oder Sanitäter

First Responder

Kennzeichnung Äskulap-Symbol im Kreisring, schwarz
Helmkennzeichnung Rettungssanitäterin oder Rettungssanitäter
Rettungssanitäterin oder Rettungssanitäter
Kennzeichnung Äskulap-Symbol im Kreisring, rot
Helmkennzeichnung Notfallsanitäterin oder Notfallsanitäter, Rettungsassistentin oder Rettungsassistent

Notfallsanitäterin oder Notfallsanitäter,
Rettungsassistentin oder Rettungsassistent

Kennzeichnung Äskulap-Symbol im Kreisring, silber
Kennzeichnung Ärztin oder Arzt
Ärztin oder Arzt
Ausführung:
Äskulap-Symbol im Kreisring, Durchmesser 35 bis 40 mm, Folie transparent, Farben blau, schwarz, rot, silbern.
Trageweise:
Beidseits, seitliche Helmmitte. Entweder 10 mm über dem Klebeband zur Qualifikationskennzeichnung oder 20 mm über dem Reflexstreifen (sofern kein Klebeband zur Qualifikationskennzeichnung angebracht ist).
3.
Kennzeichnung der Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger als Beschäftigte – mit einer Laufbahnausbildung zum feuerwehrtechnischen Dienst – des Freistaates Bayern und hauptamtlicher Wachen

Der Dienstherr entscheidet, ob Beschäftigte – mit einer Laufbahnausbildung zum feuerwehrtechnischen Dienst – als Kennzeichnung ihrer Entgeltgruppe Tressenstreifen am linken Unterärmel oder auf den Schulterklappen bzw. Schulterschlaufen tragen. Die Kennzeichnung der Entgeltgruppen ist wie folgt geregelt:

Beschäftigte der Entgeltgruppe

  • E5 bis E8 sind der 2. QE,
  • E9 bis E12 sind der 3. QE,
  • E13 bis E15 sind der 4. QE des feuerwehrtechnischen Dienstes gleichgestellt.

Für die Farben rot, altsilber, silbern und golden an der Dienstkleidung gilt dies entsprechend.

4.
Kennzeichnung der Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger als Beamtinnen und Beamte des Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration und der Regierungen

Beamtinnen und Beamte des feuerwehrtechnischen Dienstes im Bereich der Aufsichtsbehörden des Freistaates Bayern tragen oberhalb der Dienstgradabzeichen das große Staatswappen.

Ausführung:
Großes Staatswappen in Metall, Farbe silbern oder golden, Höhe 18 mm.
Beispielbild Brandamtsrätin und Brandamtsrat
Beispielbild Brandamtsrätin und Brandamtsrat
5.
Kennzeichnung der Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der Freiwilligen Feuerwehren

Die Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der Freiwilligen Feuerwehren tragen die nachfolgend beschriebenen und abgebildeten Kennzeichen. Hauptberufliche Kräfte Freiwilliger Feuerwehren gemäß Art. 12 Abs. 1 und 2 Satz 1 BayFwG, die eine beamtenrechtlich vorgesehene Laufbahnprüfung für den feuerwehrtechnischen Dienst erfolgreich abgelegt haben, sind berechtigt, die ihrem Amt und ihrer Funktion entsprechenden Kennzeichen (Dienstgrad- und Funktionskennzeichen) gemäß Nr. 2 zu tragen.

5.1Ärmelabzeichen

5.1.1
Kennzeichnung im Inland
Ausführung:
Rotes Stoffabzeichen, heraldische Form, silberweiß bestickt oder eingewebt, oberster Schriftzug „FREIWILLIGE FEUERWEHR“, kleines Staatswappen. An die Stelle des kleinen Staatswappens kann das Gemeindewappen treten oder bei Ortsfeuerwehren mit Zustimmung der Gemeinde das Wappen des Gemeindeteils, der früher eine eigene Gemeinde mit eigenem Wappen war. Das Ärmelabzeichen enthält die Bezeichnung der Feuerwehr.

Rotes Stoffabzeichen, heraldische Form, silbern bestickt oder eingewebt, Schriftzug „FEUERWEHR LANDKREIS“, Wappen des Landkreises für Kreis- und Stadtbrandmeisterinnen und Kreis- und Stadtbrandmeister.

Rotes Stoffabzeichen, heraldische Form, golden bestickt oder eingewebt, Schriftzug „FEUERWEHR LANDKREIS“, Wappen des Landkreises für Kreis- und Stadtbrandrätinnen und Kreis- und Stadtbrandräte sowie Kreis- und Stadtbrandinspektorinnen und Kreis- und Stadtbrandinspektoren.

Angehörige der Kreisbrandinspektionen führen den Namen des Landkreises nach der Verordnung zur Bestimmung der Namen der Landkreise und der Sitze der Kreisverwaltungen (BayRS 1012-3-2-I).

Die Bezeichnung der Feuerwehr oder der Landkreisname wird ohne Schriftband eingestickt oder eingewebt.

Trageweise:
Linker Oberärmel von Diensthemd, Dienstjacke, Dienstmantel, Schutzanzug und Überjacke, 130 mm unterhalb des Schultergelenks; kurzes Diensthemd 100 mm unterhalb des Schultergelenks.
Beispielbilder von Ärmelabzeichen einer Freiwilligen Feuerwehr sowie von besonderen Führungsdienstgraden eines Landkreises
Beispielbilder von Ärmelabzeichen einer Freiwilligen Feuerwehr sowie von besonderen Führungsdienstgraden eines Landkreises

* Angaben sind Mindestwerte

5.1.2
Kennzeichnung im internationalen Raum

Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger, die auch im internationalen Raum Dienstkleidung tragen, können das vom DFV vorgeschlagene Ärmelabzeichen (heraldische Form, schwarzer Filz, schwarz/rot/golden, gesticktes Emblem [ähnlich Bundesadler]; je nach Dienstgrad ohne Rand bzw. mit silbernem oder goldenem Rand [analog zur Farbe der Mützenabzeichen nach Nr. 2.3]) als zusätzliches Ärmelabzeichen an gleicher Stelle (siehe Trageweise) am rechten Oberärmel tragen.

Beispielbild Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger im internationalen Raum mit silbernem Rand
Beispielbild Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger im internationalen Raum mit silbernem Rand

5.2Brustanhänger

Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger der Freiwilligen Feuerwehren Bayerns können zur Kennzeichnung des zugehörigen Regierungsbezirkes zusätzlich zum Ärmelabzeichen einen Brustanhänger auf der rechten Brusttasche der Dienstjacke, des Dienstmantels oder des Diensthemdes tragen. Größe des Wappens 30 mm breit, 35 mm hoch (40 mm mit Krone).

Alternativ kann nach Zustimmung des Dienstherrn ein Brustanhänger getragen werden, aus dem die verbandliche Zugehörigkeit der/des Feuerwehrangehörigen (zum Beispiel Bezirks- oder Kreisfeuerwehrverband) ersichtlich ist.

Beispielbild Brustanhänger Regierungsbezirk Unterfranken
Beispielbild Brustanhänger Regierungsbezirk Unterfranken

5.3Kragen- und Mützenabzeichen

Ausführung:
Wappen mit der Darstellung des Feuerwehrsymbols als Metallschild;

Farbe

  • altsilber, matt, von Feuerwehranwärterinnen und Feuerwehranwärtern bis Hauptlöschmeisterinnen und Hauptlöschmeistern,
  • silbern, matt, von Brandmeisterinnen und Brandmeistern bis Hauptbrandmeisterinnen und Hauptbrandmeistern, Technische Fachberaterinnen und Fachberater Feuerwehr, Feuerwehrärztinnen und Feuerwehrärzte, Kommandantinnen und Kommandanten sowie Kreis- und Stadtbrandmeisterinnen und Kreis- und Stadtbrandmeister,
  • golden, matt, für Kreis- und Stadtbrandinspektorinnen und Kreis- und Stadtbrandinspektoren sowie Kreis- und Stadtbrandrätinnen und Kreis- und Stadtbrandräte.
Trageweise:
Als Kragenabzeichen beiderseitig über den Kragenecken von Dienstjacken, als Mützenabzeichen bei Schirmmützen in der Mitte des Oberteils, bei Bergmützen im oberen Teil des Mützenbundes.
Beispielbild Wappen mit Darstellung des Feuerwehrsymbols
Beispielbild Wappen mit Darstellung des Feuerwehrsymbols

5.4Mützenkokarde

Ausführung:
Gestanzte Metallrosette in Einheitsgröße, Farbe weiß-blau.
Trageweise:
In der Mitte des Mützenbundes der Schirmmütze.

5.5Mützenriemen

Ausführung:
Lackleder, 14 mm breit, verstellbar, Farbe einschließlich der Befestigungsknöpfe (Ø 12 mm) schwarz, glänzend für Feuerwehranwärterin und Feuerwehranwärter bis Hauptlöschmeisterin und Hauptlöschmeister.
Trageweise:
Am Mützenbund der Schirmmütze.
Beispielbild Feuerwehranwärterin und Feuerwehranwärter bis Hauptlöschmeisterin und Hauptlöschmeister
Beispielbild Feuerwehranwärterin und Feuerwehranwärter bis Hauptlöschmeisterin und Hauptlöschmeister

5.6Mützenschnur

Ausführung:
Metallkordel, 6 mm dick, zweifach, verstellbar, Farbe einschließlich der Mützenknöpfe nach DIN 14941
  • silbern, matt, von Brandmeisterinnen und Brandmeistern bis Hauptbrandmeisterinnen und Hauptbrandmeistern, Technische Fachberaterinnen und Fachberater Feuerwehr, Feuerwehrärztinnen und Feuerwehrärzte, Kommandantinnen und Kommandanten sowie Kreis- und Stadtbrandmeisterinnen und Kreis- und Stadtbrandmeister,
  • golden, matt, für Kreis- und Stadtbrandinspektorinnen und Kreis- und Stadtbrandinspektoren sowie Kreis- und Stadtbrandrätinnen und Kreis- und Stadtbrandräte.
Trageweise:
Am Mützenbund der Schirmmütze.
Beispielbild Brandmeisterin und Brandmeister bis Hauptbrandmeisterin und Hauptbrandmeister, Technische Fachberaterin Feuerwehr und Technischer Fachberater Feuerwehr, Feuerwehrärztin und Feuerwehrarzt, Kommandantin und Kommandant sowie Kreis- und Stadtbrandmeisterin und Kreis- und Stadtbrandmeister
Beispielbild Brandmeisterin und Brandmeister bis Hauptbrandmeisterin und Hauptbrandmeister, Technische Fachberaterin Feuerwehr und Technischer Fachberater Feuerwehr, Feuerwehrärztin und Feuerwehrarzt, Kommandantin und Kommandant sowie Kreis- und Stadtbrandmeisterin und Kreis- und Stadtbrandmeister

5.7Bergmütze

Ausführung und Träger:
Metallgespinst, in die Naht zwischen Mützenbund und Mützendeckel eingearbeitet;

Farbe

  • silbern, matt, von Brandmeisterinnen und Brandmeistern bis Hauptbrandmeisterinnen und Hauptbrandmeistern, Technische Fachberaterinnen und Fachberater Feuerwehr, Feuerwehrärztinnen und Feuerwehrärzte, Kommandantinnen und Kommandanten sowie Kreis- und Stadtbrandmeisterinnen und Kreis- und Stadtbrandmeistern,
  • golden, matt, für Kreis- und Stadtbrandinspektorinnen und Kreis- und Stadtbrandinspektoren sowie Kreis- und Stadtbrandrätinnen und Kreis- und Stadtbrandräte,
  • ohne Biese für alle anderen Dienstgrade.
Beispielbild Brandmeisterin und Brandmeister bis Hauptbrandmeisterin und Hauptbrandmeister, Spezialkräfte nach Nr. 5.11, Kommandantin und Kommandant sowie Kreis- und Stadtbrandmeisterin und Kreis- und Stadtbrandmeister
Beispielbild Brandmeisterin und Brandmeister bis Hauptbrandmeisterin und Hauptbrandmeister, Spezialkräfte nach Nr. 5.11, Kommandantin und Kommandant sowie Kreis- und Stadtbrandmeisterin und Kreis- und Stadtbrandmeister

5.8Dienstgradabzeichen

Ausführung:
Stoffabzeichen schwarz oder in Farbe der Dienstkleidung mit roter Umrandung und roten oder silberfarbenen Tressenstreifen, Größen 5 x 30 mm (schmal) und 8 x 30 mm (breit).
Träger:
Ehrenamtliche Angehörige von freiwilligen Feuerwehren.
Trageweise:
Linker Unterärmel von Dienstjacke und Dienstmantel, Ansatzpunkt 100 mm über Ärmelabschluss.
TrägerTressenstreifenDienstgradabzeichen

Feuerwehranwärterin,
Feuerwehranwärter
mit Vollendung des 16. Lebensjahres

Umrandung rot
Dienstgradabzeichen Feuerwehranwärterin, Feuerwehranwärter mit Vollendung des 16. Lebensjahres

Feuerwehrfrau,
Feuerwehrmann

1 x rot, schmal,
Umrandung rot
Dienstgradabzeichen Feuerwehrfrau, Feuerwehrmann

Oberfeuerwehrfrau,
Oberfeuerwehrmann

2 x rot schmal,
Umrandung rot
Dienstgradabzeichen Oberfeuerwehrfrau, Oberfeuerwehrmann

Hauptfeuerwehrfrau,
Hauptfeuerwehrmann

3 x rot, schmal,
Umrandung rot
Dienstgradabzeichen Hauptfeuerwehrfrau, Hauptfeuerwehrmann

Löschmeisterin,
Löschmeister

2 x rot, schmal,
1 x silbern, schmal, Umrandung rot

Dienstgradabzeichen Löschmeisterin, Löschmeister

Oberlöschmeisterin,
Oberlöschmeister

1 x rot, schmal,
2 x silbern, schmal,
Umrandung rot

Dienstgradabzeichen Oberlöschmeisterin, Oberlöschmeister

Hauptlöschmeisterin,
Hauptlöschmeister

3 x silbern, schmal,
Umrandung rot
Dienstgradabzeichen Hauptlöschmeisterin, Hauptlöschmeister

Brandmeisterin,
Brandmeister

2 x silbern, schmal,
1 x silbern, breit,
Umrandung rot

Dienstgradabzeichen Brandmeisterin, Brandmeister

Oberbrandmeisterin,
Oberbrandmeister

1 x silbern, schmal,
2 x silbern, breit,
Umrandung rot

Dienstgradabzeichen Oberbrandmeisterin, Oberbrandmeister

Hauptbrandmeisterin,
Hauptbrandmeister

3 x silbern, breit,
Umrandung rot
Dienstgradabzeichen Hauptbrandmeisterin, Hauptbrandmeister

5.9Funktionsabzeichen für Führungskräfte

Ausführung:
Stoffabzeichen schwarz oder in Farbe der Dienstkleidung mit roter oder goldfarbener Umrandung und goldfarbenen Tressenstreifen, Größe 5 x 30 mm (schmal) und 8 x 30 mm (breit).
Trageweise:
Linker Unterärmel von Dienstjacke und Dienstmantel,
Ansatzpunkt 100 mm über Ärmelabschluss.
TrägerTressenstreifenFunktionsabzeichen

Stellvertretende Kommandantin,
Stellvertretender Kommandant

1 x golden,
rot durchwirkt, schmal,
Umrandung rot

Dienstgradabzeichen Stellvertretende Kommandantin, Stellvertretender Kommandant

Kommandantin,
Kommandant

1 x golden, schmal,
Umrandung rot
Dienstgradabzeichen Kommandantin, Kommandant

Kreis- und Stadtbrandmeisterin,
Kreis- und Stadtbrandmeister

2 x golden, breit,
Umrandung golden
Dienstgradabzeichen Kreis- und Stadtbrandmeisterin, Kreis- und Stadtbrandmeister

Kreis- und Stadtbrandinspektorin,
Kreis- und Stadtbrandinspektor

3 x golden, breit,
Umrandung golden
Dienstgradabzeichen Kreis- und Stadtbrandinspektorin, Kreis- und Stadtbrandinspektor

Kreis- und Stadtbrandrätin,
Kreis- und Stadtbrandrat

4 x golden, breit,
Umrandung golden
Dienstgradabzeichen Kreis- und Stadtbrandrätin, Kreis- und Stadtbrandrat

Kommandantinnen und Kommandanten und deren Stellvertreterinnen und Stellvertreter in kreisangehörigen Gemeinden tragen direkt über dem Dienstgradabzeichen zusätzlich das Funktionsabzeichen. Bei den übrigen Trägerinnen und Trägern von Funktionsabzeichen entfällt das Dienstgradabzeichen.

5.10Ehrenabzeichen

Für

  • Ehrenkommandantinnen und Ehrenkommandanten,
  • Ehrenkreisbrandmeisterinnen und Ehrenkreisbrandmeister,
  • Ehrenkreisbrandinspektorinnen und Ehrenkreisbrandinspektoren,
  • Ehrenkreisbrandrätinnen und Ehrenkreisbrandräte,
  • Ehrenstadtbrandmeisterinnen und Ehrenstadtbrandmeister,
  • Ehrenstadtbrandinspektorinnen und Ehrenstadtbrandinspektoren,
  • Ehrenstadtbrandrätinnen und Ehrenstadtbrandräte

ist folgende zusätzliche Kennzeichnung möglich:

  • rechteckige Form, abgerundete Ecken, Breite 40 mm, Länge 50 mm,
  • Stoffabzeichen schwarz oder in Farbe der Dienstkleidung,
  • Farbe: Ehrenkommandantinnen und Ehrenkommandanten silbern, alle weiteren Ehrentitelträgerinnen und -träger golden.
Beispielbild Ehrenabzeichen für Ehrenkommandantin und Ehrenkommandant
Beispielbild Ehrenabzeichen für Ehrenkommandantin und Ehrenkommandant

Das Abzeichen wird an Dienstjacke oder Dienstmantel direkt oberhalb des Funktionsabzeichens getragen.

5.11Funktionsabzeichen für Spezialkräfte

Ausführung:
Schwarzes Stoffabzeichen in der Form eines gleichschenkligen, auf der Grundlinie stehenden Dreiecks; Symbol, Umgrenzungslinien und Schrift silbern gestickt oder eingewebt.
Die Funktionsabzeichen können mit der weiblichen Funktionsbezeichnung getragen werden.
Träger:
Technische Fachberaterinnen und Fachberater Feuerwehr, ABC, PSNV-E, Seelsorgerinnen und Seelsorger, Feuerwehrärztinnen und Feuerwehrärzte.
Weitere Spezialkräfte und besondere Funktionsträger mit Zustimmung des Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration.
Trageweise:
Linker Oberärmel von Dienstjacke und Dienstmantel, Ansatzpunkt 100 mm über Ärmelabschluss, gegebenenfalls oberhalb von schon vorhandenen Abzeichen.
Beispielbild Funktionsabzeichen Feuerwehrärztin und Feuerwehrarzt
Beispielbild Funktionsabzeichen Technische Fachberaterin Feuerwehr und Technischer Fachberater Feuerwehr
Beispielbild Funktionsabzeichen Fachberaterin PSNV-E und Fachberater PSNV-E
Beispielbild Funktionsabzeichen Fachberaterin ABC und Fachberater ABC
Beispielbild Funktionsabzeichen Seelsorgerin und Seelsorger

Beispielbilder Funktionsabzeichen Feuerwehrärztin und Feuerwehrarzt, Technische Fachberaterin Feuerwehr und Technischer Fachberater Feuerwehr, Fachberaterin PSNV-E und Fachberater PSNV-E, Fachberaterin ABC und Fachberater ABC, Seelsorgerin und Seelsorger

5.12Alternative Trageweise von Dienstgrad- und Funktionsabzeichen

Anstelle von Dienstgradabzeichen auf dem Ärmel können die Dienstgradabzeichen auf geeigneten Kleidungsstücken außer Dienstjacke und Dienstmantel als Schulterklappen oder Schulterschlaufen getragen werden.

Ausführung
Schulterklappe:

Schwarz oder in Farbe der verwendeten Dienstkleidung.
Gesamtlänge 120 mm, Breite 45 mm. Rechteckige Grundform. Bei 100 mm gerader Länge spitz zulaufend zur Schulter. Mit Knopf nach DIN 14941, Durchmesser 12 mm, zentriert auf Schnittpunkt bei 100 mm Länge mit Mittellängsachse. Knopffarbe in Farbe der Schulterklappen oder golden für Kreis- und Stadtbrandrätinnen und Kreis- und Stadtbrandräte sowie Kreis- und Stadtbrandinspektorinnen und Kreis- und Stadtbrandinspektoren bzw. silbern für alle anderen Dienstgrade und Funktionen.

Tressenstreifen in rot, silbern, golden oder golden rot durchwirkt. Maße: 8 mm x 30 mm (breite Tressenstreifen) bzw. 4 mm x 30 mm (schmale Tressenstreifen) mit jeweils 4 mm Abstand zwischen den Tressenstreifen. Rechteckige Umrandung mit abgerundeten Ecken, 1,5 mm breit, in rot oder golden, Abstand zu den Tressenstreifen 4 mm. Die Umrandung hält jeweils 8 mm Abstand zum kurzen Rand. Die Tressenstreifen sind fein maschinengestickt mit metallisierten Stickgarnen herzustellen.

Ausführung
Schulterschlaufe:
Stoffschlaufe schwarz oder in Farbe der verwendeten Dienstkleidung. Länge 100 mm, Breite 45 mm. Rechteckige Form. Ohne Knopf. Tressenstreifen und Umrandung wie bei Schulterklappe.
Beispielbilder Schulterklappen Oberlöschmeisterin und Oberlöschmeister, Feuerwehrärztin und Feuerwehrarzt, Schulterschlaufe Ehrenkreisbrandinspektorin und Ehrenkreisbrandinspektor
Beispielbilder Schulterklappen Oberlöschmeisterin und Oberlöschmeister, Feuerwehrärztin und Feuerwehrarzt, Schulterschlaufe Ehrenkreisbrandinspektorin und Ehrenkreisbrandinspektor

5.13Dienstaltersabzeichen

Ausführung:
Stoffabzeichen schwarz oder in Farbe der Dienstkleidung;

Farbe

  • golden für Kreis- und Stadtbrandrätinnen und Kreis- und Stadtbrandräte sowie Kreis- und Stadtbrandinspektorinnen und Kreis- und Stadtbrandinspektoren,
  • silbern für alle anderen Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger.
Träger:
Sämtliche Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger mit vollendeter 10-, 20-, 30-, 40- oder 50-jähriger Dienstzeit.
Trageweise:
Rechter Unterärmel von Dienstjacke und Dienstmantel; Ansatzpunkt 100 mm über Ärmelabschluss.
DienstzeitDienstaltersabzeichen
10-jährige Dienstzeit
Dienstaltersabzeichen 10-jährige Dienstzeit
20-jährige Dienstzeit
Dienstaltersabzeichen 20-jährige Dienstzeit
30-jährige Dienstzeit
Dienstaltersabzeichen 30-jährige Dienstzeit
40-jährige Dienstzeit
Dienstaltersabzeichen 40-jährige Dienstzeit
50-jährige Dienstzeit
Dienstaltersabzeichen 50-jährige Dienstzeit

5.14Knöpfe der Dienstkleidung

Ausführung: Knöpfe nach DIN 14941;

Farbe

  • golden, matt, für Kreis- und Stadtbrandrätinnen und Kreis- und Stadtbrandräte sowie Kreis- und Stadtbrandinspektorinnen und Kreis- und Stadtbrandinspektoren;
  • silbern, matt, für alle anderen Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger.

Für die Knöpfe am Bund der Bergmütze gelten die gleichen Farben.

5.15Kennzeichnungswesten

Zur Kennzeichnung taktischer Funktionen sind Kennzeichnungswesten während der Ausübung der jeweiligen Funktion zu tragen. Die Ausführung entspricht den Westen der Berufsfeuerwehren unter Nr. 2.10. Zusätzliche Westen sind auf Kreisebene einheitlich zulässig.

5.16Helmkennzeichnung

5.16.1
Kennzeichnung der Qualifikation

Die dauerhafte Kennzeichnung am Helm verdeutlicht die Qualifikation der Trägerin oder des Trägers (absolvierte Lehrgänge).

Ausführung und
Trageweise:
Dauerhafte Kennzeichnung mit Klebeband direkt über dem Reflexstreifen, beidseits, seitliche Helmmitte. Breite 10 mm oder 20 mm, Länge 70 mm, Farbe schwarz (RAL 9005) oder reflexrot (RAL 3019).
Träger:
Aktive Feuerwehrdienstleistende.
HelmkennzeichnungQualifikationKennzeichnung
Helmkennzeichnung Gruppenführerin, Gruppenführer
Gruppenführerin, Gruppenführer

1 Band schwarz,
Breite 10 mm

Helmkennzeichnung Zugführerin, Zugführer
Zugführerin, Zugführer

1 Band schwarz,
Breite 20 mm

Helmkennzeichnung Verbandsführerin, Verbandsführer
Verbandsführerin, Verbandsführer

1 Band reflexrot,
Breite 10 mm

Für Angehörige der Berufsfeuerwehren und hauptberuflichen Werkfeuerwehren gilt: die dauerhafte Helmkennzeichnung aus Nr. 2.11 wird nicht während der Dienstausübung in der Freiwilligen Feuerwehr getragen. Für besondere Führungsdienstgrade entfällt die Qualifikationskennzeichnung.

5.16.2
Kennzeichnung im Rettungswesen

Die rettungsdienstliche Qualifikation ist am Helm wie unter Nr. 2.11.3 zu kennzeichnen.

5.16.3
Helmkennzeichnung der Funktionsträgerinnen und Funktionsträger Freiwilliger Feuerwehren
Ausführung und Träger:
Dauerhafte Kennzeichnung mit senkrechten Tressenstreifen (9 mm x 40 mm) in reflexrot (RAL 3019) oder schwarz. Der Abstand zwischen den Tressenstreifen beträgt 3 mm, zum umlaufenden Reflexband 2 mm.

1 x schwarz für stellvertretende Kommandantin, stellvertretender Kommandant

1 x rot für Kommandantin, Kommandant

2 x rot für Kreis- und Stadtbrandmeisterin, Kreis- und Stadtbrandmeister

3 x rot für Kreis- und Stadtbrandinspektorin, Kreis- und Stadtbrandinspektor

4 x rot für Kreis- und Stadtbrandrätin, Kreis- und Stadtbrandrat