Veröffentlichung BayMBl. 2021 Nr. 289 vom 23.04.2021

Veröffentlichendes Ressort

Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Download

Amtliche elektronische Ausgabe Amtliche elektronische Ausgabe Hash-Prüfsumme der PDF-Datei BayMBl(sha256): 0F57AB6B1952A6C89607FAA11F48AAFBE1D51703066AF265CA43951E211B2953

Sonstige Bekanntmachung

    Corona-Pandemie: Geltungsbereich der inzidenzabhängigen Regelungen

    Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege

    vom 23. April 2021, Az. G51g-G8000-2020/122-854

    Auf Grund von § 3 Nr. 4 der Zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV) vom 5. März 2021 (BayMBl. Nr. 171, BayRS 2126-1-16-G), die zuletzt durch Verordnung vom 22. April 2021 (BayMBl. Nr. 287) geändert worden ist, macht das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bekannt:

    1.
    In folgenden Landkreisen und kreisfreien Städten hat die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 100 nicht an drei aufeinanderfolgenden Tagen (20. bis 22. April 2021) überschritten:
    • Landkreis Ebersberg
    • Landkreis Garmisch-Partenkirchen
    • Landkreis Kitzingen
    • Landkreis Tirschenreuth
    • Stadt Bamberg

    In den genannten Landkreisen und kreisfreien Städten gelten die inzidenzabhängigen Regelungen der 12. BayIfSMV, die dort am 23. April 2021 gegolten haben, solange fort, bis sich nach § 3 Nr. 1 bis 3 der 12. BayIfSMV eine Änderung des maßgeblichen Inzidenzbereichs ergibt.

    2.
    In allen übrigen Landkreisen und kreisfreien Städten hat die nach § 28a Abs. 3 Satz 12 IfSG bestimmte Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen (20. bis 22. April 2021) überschritten.

    Damit gelten dort ab dem 24. April 2021 – vorbehaltlich Nr. 3 – die Regelungen des § 28b IfSG oder – soweit sie darüber hinausgehen – die Regelungen der 12. BayIfSMV, die an die Voraussetzung geknüpft sind, dass eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird; dies gilt solange, bis sich nach § 3 Nr. 1 und 2 der 12. BayIfSMV eine Änderung des maßgeblichen Inzidenzbereichs ergibt.

    3.
    In folgenden Landkreisen und kreisfreien Städten hat die 7-Tage-Inzidenz auch den Schwellenwert von 150 an drei aufeinanderfolgenden Tagen (20. bis 22. April 2021) überschritten:
    • Landkreis Altötting
    • Landkreis Ansbach
    • Landkreis Augsburg
    • Landkreis Bayreuth
    • Landkreis Cham
    • Landkreis Coburg
    • Landkreis Dachau
    • Landkreis Deggendorf
    • Landkreis Dingolfing-Landau
    • Landkreis Donau-Ries
    • Landkreis Erding
    • Landkreis Freising
    • Landkreis Freyung-Grafenau
    • Landkreis Fürstenfeldbruck
    • Landkreis Günzburg
    • Landkreis Haßberge
    • Landkreis Hof
    • Landkreis Kelheim
    • Landkreis Kronach
    • Landkreis Kulmbach
    • Landkreis Landshut
    • Landkreis Lichtenfels
    • Landkreis Mühldorf a. Inn
    • Landkreis München
    • Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
    • Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim
    • Landkreis Neu-Ulm
    • Landkreis Nürnberger Land
    • Landkreis Oberallgäu
    • Landkreis Ostallgäu
    • Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm
    • Landkreis Regen
    • Landkreis Regensburg
    • Landkreis Rhön-Grabfeld
    • Landkreis Rottal-Inn
    • Landkreis Straubing-Bogen
    • Landkreis Traunstein
    • Landkreis Unterallgäu
    • Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen
    • Stadt Amberg
    • Stadt Ansbach
    • Stadt Aschaffenburg
    • Stadt Augsburg
    • Stadt Bayreuth
    • Stadt Coburg
    • Stadt Fürth
    • Stadt Hof
    • Stadt Kaufbeuren
    • Stadt Kempten
    • Stadt Landshut
    • Stadt Memmingen
    • Stadt Nürnberg
    • Stadt Regensburg
    • Stadt Schwabach
    • Stadt Schweinfurt
    • Stadt Straubing
    • Stadt Würzburg

    In den genannten Landkreisen und kreisfreien Städten gelten ab dem 24. April 2021 zusätzlich die Regelungen des § 28b IfSG und der 12. BayIfSMV, die an die Voraussetzung geknüpft sind, dass eine 7-Tage-Inzidenz von 150 überschritten wird; dies gilt solange, bis sich nach § 3 Nr. 2 der 12. BayIfSMV eine Änderung des maßgeblichen Inzidenzbereichs ergibt.

    4.
    Diese Bekanntmachung tritt am 24. April 2021 in Kraft.

    gez.

    Dr. Winfried Brechmann

    Ministerialdirektor