Veröffentlichung BayMBl. 2021 Nr. 75 vom 28.01.2021

Veröffentlichendes Ressort

Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Download

Amtliche elektronische Ausgabe Amtliche elektronische Ausgabe Hash-Prüfsumme der PDF-Datei BayMBl(sha256): 95E79E1C39875330FBD01E2495BBA55508F16308C754E5553B98C4CA063F6CD4

Sonstige Bekanntmachung

    2126-1-15-G, 2126-1-6-G

    Verordnung zur Änderung
    der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
    und der Einreise-Quarantäneverordnung

    vom 28. Januar 2021

    Auf Grund des § 32 Satz 1 in Verbindung mit § 28 Abs. 1, §§ 28a, 29, 30 Abs. 1 Satz 2 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), das zuletzt durch Art. 4a des Gesetzes vom 21. Dezember 2020 (BGBl. I S. 3136) geändert worden ist, in Verbindung mit § 9 Nr. 5 der Delegationsverordnung (DelV) vom 28. Januar 2014 (GVBl. S. 22, BayRS 103-2-V), die zuletzt durch § 3 der Verordnung vom 22. Dezember 2020 (GVBl. S. 687) geändert worden ist, verordnet das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege:

    § 1
    Änderung der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

    Die Elfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (11. BayIfSMV) vom 15. Dezember 2020 (BayMBl. Nr. 737, BayRS 2126-1-15-G), die zuletzt durch Verordnung vom 20. Januar 2021 (BayMBl. Nr. 54) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

    1.
    In § 6 Nr. 8 Halbsatz 2 wird das Wort „Infektionsschutzschutzkonzept“ durch das Wort „Infektionsschutzkonzept“ ersetzt.
    2.
    § 25 Abs. 1 wird wie folgt gefasst:

    „(1) Wird in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt der nach § 28a Abs. 3 Satz 12 IfSG bestimmte Inzidenzwert von 200 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten, so kann die zuständige Kreisverwaltungsbehörde anordnen, dass touristische Tagesausflüge in den Landkreis oder die kreisfreie Stadt untersagt sind.“

    3.
    § 28 wird wie folgt geändert:
    a)
    In Nr. 21 wird das Komma am Ende durch einen Punkt ersetzt.
    b)
    Nr. 22 wird aufgehoben.
    4.
    In § 29 wird die Angabe „31. Januar 2021“ durch die Angabe „14. Februar 2021“ ersetzt.

    § 2
    Änderung der Einreise-Quarantäneverordnung

    In § 5 der Einreise-Quarantäneverordnung (EQV) vom 5. November 2020 (BayMBl. Nr. 630, BayRS 2126-1-6-G), die zuletzt durch Verordnung vom 15. Januar 2021 (BayMBl. Nr. 36) geändert worden ist, wird die Angabe „2. Februar 2021“ durch die Angabe „14. Februar 2021“ ersetzt.

    § 3
    Inkrafttreten

    Diese Verordnung tritt am 29. Januar 2021 in Kraft.

    München, den 28. Januar 2021

    Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

    Klaus Holetschek, Staatsminister