Veröffentlichung BayMBl. 2021 Nr. 799 vom 16.11.2021

Veröffentlichendes Ressort

Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Download

Amtliche elektronische Ausgabe Amtliche elektronische Ausgabe Hash-Prüfsumme der PDF-Datei BayMBl(sha256): 24cad425ba45ecba604ee548c896ca451095cdace65335248e97d1d437f5e9ed

Sonstige Bekanntmachung

    2126-1-18-G

    Verordnung zur Änderung
    der Vierzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

    vom 16. November 2021

    Auf Grund des § 32 Satz 1 in Verbindung mit § 28 Abs. 1, § 28a des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), das zuletzt durch Art. 8 Abs. 8 des Gesetzes vom 27. September 2021 (BGBl. I S. 4530) geändert worden ist, in Verbindung mit § 9 Nr. 5 der Delegationsverordnung (DelV) vom 28. Januar 2014 (GVBl. S. 22, BayRS 103-2-V), die zuletzt durch Verordnung vom 27. Juli 2021 (GVBl. S. 499) geändert worden ist, verordnet das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege:

    § 1

    § 17 Satz 2 der Vierzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV) vom 1. September 2021 (BayMBl. Nr. 615, BayRS 2126-1-18-G), die zuletzt durch Verordnung vom 15. November 2021 (BayMBl. Nr. 796) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

    1. 1.In Nr. 1 werden nach dem Wort „Für“ die Wörter „zwingend erforderliche und unaufschiebbare nichttouristische Beherbergungsaufenthalte und“ eingefügt.
    2. 2.In Nr. 2 Buchst. b Doppelbuchst. aa werden nach dem Wort „Aktivitäten“ die Wörter „ , in der Gastronomie und dem Beherbergungswesen“ eingefügt.

    § 2

    Diese Verordnung tritt am 17. November 2021 in Kraft.

    München, den 16. November 2021

    Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

    Klaus Holetschek, Staatsminister