Fundstelle GVBl. 2014 S. 544

Download

PDF-Dokument 2014/21 vom 24.12.2014 Hash-Prüfsumme der PDF-Datei (sha256): 7a062f4846558004aa87da505ab3f287900a57b83123e7f3c75aa5acce0f34e8

Gesetz

2011-2-I
  • Verwaltung
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Allgemeines Sicherheitsrecht
2011-2-I

Gesetz
zur Änderung des
Landesstraf- und Verordnungsgesetzes

Vom 17. Dezember 2014


Der Landtag des Freistaates Bayern hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit bekannt gemacht wird:


§ 1

Das Gesetz über das Landesstrafrecht und das Verordnungsrecht auf dem Gebiet der öffentlichen Sicherheit und Ordnung – Landesstraf- und Verordnungsgesetz – LStVG – (BayRS 2011-2-I), zuletzt geändert durch § 1 Nr. 29 der Verordnung vom 22. Juli 2014 (GVBl S. 286), wird wie folgt geändert:

1.
Die Inhaltsübersicht wird wie folgt geändert:

a)
Art. 17 und 18 erhalten folgende Fassung:

„Art. 17
(aufgehoben)

 Art. 18
Halten von Hunden“.

b)
Art. 37a erhält folgende Fassung:

„Art. 37a
Zucht und Ausbildung von Kampfhunden“.

c)
Art. 47 erhält folgende Fassung:

„Art. 47
(aufgehoben)“.

d)
Art. 57 erhält folgende Fassung:

„Art. 57
(aufgehoben)“.

e)
In Art. 62 wird das Wort „ ; Außerkrafttreten“ gestrichen.

2.
Art. 57 wird aufgehoben.

3.
Art. 62 wird wie folgt geändert:

a)
In der Überschrift wird das Wort „ ; Außerkrafttreten“ gestrichen.

b)
Satz 2 wird aufgehoben; die Satznummerierung im bisherigen Satz 1 entfällt.


§ 2

Dieses Gesetz tritt am 31. Dezember 2014 in Kraft.

München, den 17. Dezember 2014

Der Bayerische Ministerpräsident


Horst  S e e h o f e r