Fundstelle GVBl. 2021 S. 354

Download

PDF-Dokument 2021/12 vom 30.06.2021 Hash-Prüfsumme der PDF-Datei (sha256): bd0d831a4cc5a2405b877e70c9853de9440faae8c2c63cbfe7a990f3f603d1d0

Verordnung

2210-1-1-14-WK
  • Verwaltung
  • Kulturelle Angelegenheiten
  • Forschung und Lehre
  • Hochschulen
  • Allgemeines

2210-1-1-14-WK

Verordnung zur Änderung der Hochschulabweichungsverordnung

vom 26. Mai 2021

Auf Grund des Art. 106 Abs. 2 Satz 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) vom 23. Mai 2006 (GVBl. S. 245, BayRS 2210-1-1-WK), das zuletzt durch § 1 des Gesetzes vom 9. April 2021 (GVBl. S. 182) geändert worden ist, verordnet das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst:

§ 1

In § 5 Abs. 2 Satz 1 der Hochschulabweichungsverordnung (HSchAbwV) vom 10. Juni 2018 (GVBl. S. 502, 659, BayRS 2210-1-1-14-WK), die zuletzt durch Verordnung vom 28. Oktober 2020 (GVBl. S. 610) geändert worden ist, werden nach dem Wort „in“ die Wörter „der TUM School of Engineering and Design, der TUM School of Management, der TUM School of Social Sciences and Technology und“ eingefügt.

§ 2

Diese Verordnung tritt am 1. Oktober 2021 in Kraft.

München, den 26. Mai 2021

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Bernd Sibler, Staatsminister