Fundstelle GVBl. 2021 S. 600

Download

PDF-Dokument 2021/20 vom 29.10.2021 Hash-Prüfsumme der PDF-Datei (sha256): eaff85aca58d9cf73c4b597e58c5dfb3f282d20c06bd94c2c792e763d1ca69ab

Verordnung

2015-1-1-V
  • Verwaltung
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Zuständigkeiten

2015-1-1-V

Verordnung zur Änderung der Zuständigkeitsverordnung

vom 12. Oktober 2021

Auf Grund

  • des § 1 Abs. 4 des Gesetzes zur vorläufigen Regelung des Rechts der Industrie- und Handelskammern vom 18. Dezember 1956 (BGBl. I S. 920), das zuletzt durch Art. 1 des Gesetzes vom 7. August 2021 (BGBl. I S. 3306) geändert worden ist, und
  • des Art. 9 des Gesetzes zur Ergänzung und Ausführung des Gesetzes zur vorläufigen Regelung des Rechts der Industrie- und Handelskammern (AGIHKG) in der in der Bayerischen Rechtssammlung (BayRS 701-1-W) veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch § 1 Abs. 314 der Verordnung vom 26. März 2019 (GVBl. S. 98) geändert worden ist,

verordnet das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie:

§ 1

In § 47b der Zuständigkeitsverordnung (ZustV) vom 16. Juni 2015 (GVBl. S. 184, BayRS 2015-1-1-V), die zuletzt durch Verordnung vom 20. Juli 2021 (GVBl. S. 498) geändert worden ist, wird nach dem Wort „Lockdown-Hilfe“ das Wort „und“ durch ein Komma ersetzt und nach dem Wort „Corona-Härtefallhilfe“ werden die Wörter „und des Corona-Sonderfonds des Bundes für Messen und Ausstellungen“ eingefügt.

§ 2

Diese Verordnung tritt am 30. Oktober 2021 in Kraft.

München, den 12. Oktober 2021

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Hubert Aiwanger, Staatsminister