Fundstelle GVBl. 2022 S. 147

Download

PDF-Dokument 2022/08 vom 29.04.2022 Hash-Prüfsumme der PDF-Datei (sha256): 82316b4cc2a02e08705c7a934eaf62d70f429e39d84519a8a4390d3178a3fd8a

Gesetz

2187-1-I, 2187-3-I

    2187-3-I, 2187-1-I

    Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland und des Spielbankgesetzes

    vom 22. April 2022

    Der Landtag des Freistaates Bayern hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit bekannt gemacht wird:

    § 1
    Änderung des Gesetzes zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland

    In Art. 1 Abs. 3 Satz 1 des Gesetzes zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (AGGlüStV) vom 20. Dezember 2007 (GVBl. S. 922, BayRS 2187-3-I), das zuletzt durch § 1 des Gesetzes vom 23. Juni 2021 (GVBl. S. 343) geändert worden ist, wird nach den Wörtern „virtuelle Automatenspiele“ das Wort „ , Online-Casinospiele1)“ eingefügt.

    § 2
    Änderung des Spielbankgesetzes

    Das Spielbankgesetz (SpielbG) vom 26. Juli 1995 (GVBl. S. 350, BayRS 2187-1-I), das zuletzt durch § 2 des Gesetzes vom 23. Juni 2021 (GVBl. S. 343) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

    1.Dem Art. 2 Abs. 2 wird folgender Satz 4 angefügt:

    4§ 22c des Glücksspielstaatsvertrages 2021 (GlüStV 2021) bleibt unberührt.“

    2.In Art. 5 Abs. 1 Satz 2 werden die Wörter „des Glücksspielstaatsvertrages 2021 (GlüStV 2021)“ durch die Angabe „GlüStV 2021“ ersetzt.

    § 3
    Inkrafttreten

    Dieses Gesetz tritt am 1. Mai 2022 in Kraft.

    München, den 22. April 2022

    Der Bayerische Ministerpräsident

    Dr. Markus Söder

    1)
    Notifiziert gemäß der Richtlinie (EU) 2015/1535 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. September 2015 über ein Informationsverfahren auf dem Gebiet der technischen Vorschriften und der Vorschriften für die Dienste der Informationsgesellschaft (ABl. L 241 vom 17. September 2015, S. 1).