Fundstelle GVBl. 2022 S. 224

Download

PDF-Dokument 2022/10 vom 30.05.2022 Hash-Prüfsumme der PDF-Datei (sha256): 39fca48edf6ca25689e18ad472ba3258eae7a3ca962a5f3694d45d6b4eca9be6

Gesetz

2120-10-G, 91-1-B, 2120-12-G

    91-1-B, 2120-12-G, 2120-10-G

    Gesetz zur Änderung des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes und weiterer Rechtsvorschriften

    vom 23. Mai 2022

    Der Landtag des Freistaates Bayern hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit bekannt gemacht wird:

    § 1
    Änderung des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes

    Art. 36 des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes (BayStrWG) in der in der Bayerischen Rechtssammlung (BayRS 91-1-B) veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch § 1 des Gesetzes vom 23. Dezember 2020 (GVBl. S. 683) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

    1.Nach Abs. 4 wird folgender Abs. 5 eingefügt:

    „(5) Auf Antrag des Trägers der Straßenbaulast können der Bau und die wesentliche Änderung von Kreisstraßen und Gemeindeverbindungsstraßen, die nicht unter Abs. 2 fallen, sowie von selbstständigen Radwegen, einschließlich begleitender Gehwege, außerhalb der geschlossenen Ortslage durch Planfeststellung zugelassen werden.“

    2.Die bisherigen Abs. 5 und 6 werden die Abs. 6 und 7.

    § 2
    Änderung des Gesundheitsdienstgesetzes

    Art. 32a Abs. 3 des Gesundheitsdienstgesetzes (GDG) vom 10. Mai 2022 (GVBl. S. 182), das durch Art. 32b des Gesetzes vom 10. Mai 2022 (GVBl. S. 182) geändert worden ist, wird wie folgt gefasst:

    „(3) § 2 der Verordnung über die staatliche Gesundheitsverwaltung (GesV) vom 14. November 2016 (GVBl. S. 326, BayRS 2120-10-G), die durch die §§ 1 und 2 der Verordnung vom 5. April 2022 (GVBl. S. 154) geändert worden ist, wird aufgehoben.“

    § 3
    Inkrafttreten

    1Dieses Gesetz tritt am 1. Juni 2022 in Kraft. 2Abweichend von Satz 1 tritt § 2 am 31. Mai 2022 in Kraft.

    München, den 23. Mai 2022

    Der Bayerische Ministerpräsident

    Dr. Markus Söder