Fundstelle GVBl. 2022 S. 249

Download

PDF-Dokument 2022/11 vom 14.06.2022 Hash-Prüfsumme der PDF-Datei (sha256): be0b37854d5487450ead19fe31eb760a7272694db664c9cb072e62775658874c

Verordnung

600-2-F
  • Finanzwesen
  • Finanzverwaltung und Finanzausgleich
  • Finanzverwaltung

600-2-F

Verordnung zur Änderung der Verordnung über das Landesamt für Finanzen

vom 13. Mai 2022

Auf Grund des § 17 Abs. 2 Satz 3 Nr. 2 und Satz 4 des Finanzverwaltungsgesetzes (FVG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. April 2006 (BGBl. I S. 846, 1202), das zuletzt durch Art. 8 des Gesetzes vom 25. Juni 2021 (BGBl. I S. 2056) geändert worden ist, in Verbindung mit § 4 Nr. 3 der Delegationsverordnung (DelV) vom 28. Januar 2014 (GVBl. S. 22, BayRS 103-2-V), die zuletzt durch Verordnung vom 15. März 2022 (GVBl. S. 79) geändert worden ist, verordnet das Bayerische Staats­ministerium der Finanzen und für Heimat:

§ 1

§ 1 der Verordnung über das Landesamt für Finanzen (LfFV) vom 8. August 2005 (GVBl. S. 371, BayRS 600-2-F), die zuletzt durch § 1 Abs. 304 der Verordnung vom 26. März 2019 (GVBl. S. 98) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.Abs. 3 wird wie folgt geändert:

a)In Satz 1 wird nach dem Wort „Regensburg“ das Wort „ , Weiden“ eingefügt.

b)In Satz 2 werden die Wörter „ , Vohenstrauß und Weiden“ durch die Wörter „und Vohenstrauß“ ersetzt.

2.In Abs. 5 Satz 2 werden die Wörter „– Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, Landesamt für Steuern, Staatliche Lotterieverwaltung, Hauptmünzamt, Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik –“ gestrichen.

§ 2

Diese Verordnung tritt am 1. Oktober 2022 in Kraft.

München, den 13. Mai 2022

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat

Albert Füracker, Staatsminister