Bayern.Recht

Verkündungsplattform

Bay. Staatswappen



2330-4-I

Verordnung
zur Änderung der Verordnung zur Durchführung des
Wohnungsrechts und des Besonderen Städtebaurechts

vom 10. November 2015


Auf Grund

des Art. 6 Abs. 2 Satz 2 des Bayerischen Wohnraumförderungsgesetzes (BayWoFG) vom 10. April 2007 (GVBl. S. 260, BayRS 2330-2-I), das zuletzt durch § 1 Nr. 300 der Verordnung vom 22. Juli 2014 (GVBl. S. 286) geändert worden ist, und

des Art. 5 Satz 1 des Bayerischen Wohnungsbindungsgesetzes (BayWoBindG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. Juli 2007 (GVBl. S. 562, 781; 2011 S. 115, BayRS 2330-3-I), das zuletzt durch § 1 Nr. 301 der Verordnung vom 22. Juli 2014 (GVBl. S. 286) geändert worden ist,

verordnet das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr:



§ 1

Die Verordnung zur Durchführung des Wohnungsrechts und des Besonderen Städtebaurechts (DVWoR) vom 8. Mai 2007 (GVBl. S. 326, BayRS 2330-4-I), die zuletzt durch Verordnung vom 4. Februar 2014 (GVBl. S. 39) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
In der Überschrift wird die Angabe „(DVWoR)“ durch die Wörter „(Durchführungsverordnung Wohnungsrecht – DVWoR)“ ersetzt.

2.
§ 2 Abs. 1 wird wie folgt geändert:

a)
Nr. 7 wird wie folgt gefasst:

„7.
die nach § 3 Nr. 2d EStG steuerfreien, laufenden Leistungen des Arbeitslosengeldes II und des Sozialgeldes nach § 19 Abs. 1 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch,“.

b)
In Nr. 10 Buchst. a wird die Angabe „Nrn. 1 bis 3 SGB XII“ durch die Angabe „Nr. 1, 2 und 4 SGB XII“ ersetzt.

3.
Die Anlage wird wie folgt gefasst:

„Anlage
(zu § 3 Abs. 1)


Regierungsbezirk Oberbayern

Kreisfreie Städte

Ingolstadt
München
Rosenheim


Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Bad Heilbrunn
Bad Tölz
Wolfratshausen


Landkreis Berchtesgadener Land

Ainring
Bad Reichenhall
Bayerisch Gmain
Freilassing
Piding


Landkreis Dachau

Dachau
Haimhausen
Karlsfeld
Markt Indersdorf
Petershausen


Landkreis Ebersberg

Anzing
Ebersberg
Egmating
Emmering
Forstinning
Frauenneuharting
Glonn
Grafing b. München
Hohenlinden
Kirchseeon
Markt Schwaben
Moosach
Poing
Vaterstetten
Zorneding


Landkreis Erding

Erding

Landkreis Freising

Eching
Freising
Hallbergmoos
Moosburg a.d. Isar
Neufahrn b. Freising


Landkreis Fürstenfeldbruck

Eichenau
Fürstenfeldbruck
Germering
Gröbenzell
Maisach
Olching
Puchheim


Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Murnau a. Staffelsee


Landkreis Landsberg am Lech

Landsberg am Lech


Landkreis Miesbach

Holzkirchen
Miesbach
Otterfing


Landkreis Mühldorf a. Inn

Waldkraiburg


Landkreis München

Aschheim
Baierbrunn
Feldkirchen
Garching b. München
Gräfelfing
Haar
Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Ismaning
Neubiberg
Neuried
Oberhaching
Oberschleißheim
Ottobrunn
Planegg
Sauerlach
Taufkirchen
Unterföhring
Unterhaching
Unterschleißheim


Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Neuburg a.d. Donau


Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm

Manching


Landkreis Rosenheim

Kolbermoor


Landkreis Starnberg

Andechs
Berg
Feldafing
Gauting
Gilching
Herrsching a. Ammersee
Krailling
Pöcking
Seefeld
Starnberg
Tutzing
Weßling


Landkreis Weilheim-Schongau

Bernried am Starnberger See
Weilheim i. OB



Regierungsbezirk Niederbayern


Kreisfreie Stadt

Landshut


Landkreis Landshut

Altdorf



Regierungsbezirk Oberpfalz


Kreisfreie Stadt

Regensburg


Landkreis Regensburg

Neutraubling



Regierungsbezirk Oberfranken


Kreisfreie Stadt

Bayreuth


Regierungsbezirk Mittelfranken


Kreisfreie Städte

Erlangen
Fürth
Nürnberg



Regierungsbezirk Unterfranken


Kreisfreie Stadt

Würzburg


Landkreis Aschaffenburg

Goldbach
Kleinostheim


Landkreis Würzburg

Gerbrunn



Regierungsbezirk Schwaben


Kreisfreie Städte

Augsburg
Kempten (Allgäu)


Landkreis Neu-Ulm

Neu-Ulm


Landkreis Oberallgäu

Oberstaufen“.


§ 2

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2016 in Kraft.

München, den 10. November 2015

Bayerisches Staatsministerium
des Innern, für Bau und Verkehr


Joachim  H e r r m a n n ,  Staatsminister